DPD DeliSprint – Auftragsimport aus PostgreSQL Datenbank

Offiziell gibt es in DPD Delisprint leider keine Möglichkeit einen automatischen Auftragsimport aus einer Postgres SQL Datenbank durchzuführen. Hierzu fehlt Delisprint die benötigte JDBC Schnittstelle.

Diese lässt sich zum Glück recht leicht nachrüsten.

Download

die JDBC Lib sollte zur verwendeten PostgreSQL Version passen.

Diese kann hier heruntergeladen werden: https://jdbc.postgresql.org/download.html

Im konkreten Einsatzszenario wurde eine PostgreSQl Datenbank in Version 8.3 eingesetzt. Entstprechend wurde die Version “postgresql-8.3-607.jdbc4.jar” verwendet.

Zielverzeichnisse

Die heruntergeladene Datei muss in 2 Verzeichnisse kopiert werden:

#Delisprint Installationsverzeichnis#\DELISprint6\lib\app\ext

und

#Delisprint Installationsverzeichnis#\DELISprint6\Client\lib\app\ext

Einrichtung

Ist die Datei erstmal an Ort und Stelle, muss die Anwendung neu gestartet werden und sich ein Administrator einloggen.
Unter DPD->Datenimport->”Konfiguration der Importstruktur für Aufträge”, kann nun eine “neue” Konfiguration mit folgenden Daten angelegt werden.

Importservice konfigurieren

Name -> frei wählbar
Inportformat -> JDBC
Quelle -> jdbc:postgres://{server}:{port}/{databasename}
Benutzer: #Datenbankbenutzer#
Passwort: #Passwort des Datenbankbenutzers#
Tabelle: #Name der Tabelle, aus der die Daten ausgelesen werden#

Format des neuen Importservices

Sollte alles funktioniert haben, werden im Bereich “Datenquelle” bereits alle Felder aus der gewählten Tabelle angezeigt. Diese müssen dann nur noch mit den passenden Delisprint Werten verknüpft werden und der Import Service ist funktionsbereit.

Posted in Anwendungssoftware, Windows Server.
Tobias Wintrich

Tobias Wintrich

Fachinformatiker/Systemintegration
Bäcker aus Leidenschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.