Treiber per Gruppenrichtlinie in einer Domäne verteilen (Beispiel MiniDriver YubiKey)

Erstellen einer Installationsanwendung (EXE, InnoSetup)

In diesem Schritt wird aus den INF-Dateien und der install.bat eine Installationsdatei erstellt, welche die Treiberinstallation vornimmt. Dieser Schritt setzt voraus, dass Inno Setup bereits auf dem System installiert ist.

Zunächst wird der “Inno Setup Compiler” geöffnet und ein neues, leeres Skript angelegt.

Folgende Codezeilen können anschließend in den Inno Setup Compiler kopiert werden.

;Im Bereich Setup werden Informationen zur Installation und des späteren Programmpakets festgelegt.
[Setup] 
AppName = YubiKey Minidriver
AppPublisher = winteach.de
AppPublisherURL = http://winteach.de/
AppVersion = 1.0

;"DefaultDirName" gibt das Standardinstallationsverzeichnis an. {pf} steht hierbei für das Standard Programmeverzeichnis des Systems.
DefaultDirName = {pf}\YubiKeyMiniDriver

;Über "PrivilegesRequired" wird die benötigte Berechtigungsstufe zum Ausführen des Setups mitgegeben.
PrivilegesRequired = admin

;"MinVersion" gibt die minimale Betriebssystemversion an, auf der dieses Setup ausgeführt werden kann (Version 6.0 = Windows 2008/Windows Vista).
;Eine Auflistung bisheriger Windows Versionen kann hier gefunden werden: http://jrsoftware.org/is6help/topic_winvernotes.htm
MinVersion = 6.0

;"ArchitecturesInstallIn64BitMode" gibt an, dass das Setup im nativen 64Bit Modus ausgeführt werden soll.
ArchitecturesInstallIn64BitMode=x64

;Im Breich [Files] wird definiert, welche Quelldateien an welchen Ort während des Setups kopiert werden sollen.  
[Files]
Source: "driver\*"; DestDir: "{app}\driver"

;Über [Run] werden zu startende Aktionen definiert. Hier das Ausführen der "install.bat".
[Run]       
Filename: "{app}\driver\install.bat"

Eine fertige Setup Datei kann nun über einen Klick auf “Run” erstellt werden. Die fertige Setup Datei befindet sich anschließend im Ordner “C:\MiniDriver\Output” unter dem Namen “mysetup.exe”. Sie kann jederzeit umbenannt werden.

Führt man das Setup auf einem beliebigen PC aus, wird mit den vorgenommenen Einstellungen unter “Programme und Funktionen” folgender Eintrag angelegt:

Der Treiber ist anschließend auf dem System installiert und verfügbar.

Posted in Active Directory, Anwendungssoftware, Windows Clients, Windows Server.
Tobias Wintrich

Tobias Wintrich

Fachinformatiker/Systemintegration
Bäcker aus Leidenschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.